Kurzer Zwischenstopp an der Traumfabrik

Posted on

KauaiSchluss. Aus. Vorbei. In ein paar Minuten hebt der Flieger vom Los Angeles International Airport ab. Dann ist unser erster USA-Besuch endgültig Geschichte. Morgen Vormittag landen wir in Frankfurt. Elf Stunden trennen uns noch von Deutschland. Leider. Wir kommen gerade aus Long Beach zurück – und haben eigentlich gar keine Lust, wieder nach Hause zu fliegen. Los Angeles hat doch noch so viel zu bieten! Aber was soll’s. Jammern hilft auch nicht.

Also haben wir gestern Morgen noch schnell die letzten Sachen gepackt, sind nochmal kurz an den Strand und mittags dann zum letzten Mal ins Haus in Hanalei. Koffer einladen und ab Richtung Flughafen. Die letzte Mahlzeit auf Kauai gab’s in Kapa’a – bei Bubba Burgers. Und wie das mit Kindern vor der großen Reise ist, hat Niklas gleich einen halben Hamburger auf den Reiseklamotten vergeilt. Soll sich ja auch lohnen 🙂

Um 20:55 gestern Abend hieß es dann „Aloha Kauai“ – wir sind Richtung Los Angeles abgehoben. Nach sechs Stunden Flug durch die Nacht sind wir morgens kurz vor sechs in Los Angeles angekommen – und waren dort um sieben mit unserem Vermieter Perry verabredet. Der wollte uns am Flughafen abholen und uns ein bisschen was von Los Angeles zeigen. Und siehe da: Pünktlich um sieben kam er an und hat uns aufgesammelt. Wir sind dann nach Seal Beach gefahren – zu ihm nach Hause. Dort hat seine Frau Carla mit Kaffee und frischem Obst auf uns gewartet.

Nach dem Frühstück und einem kurzen „Kinder-)Bad im Pool sind wir dann noch ins Aquarium of the Pacific gefahren – einem großen Aquarium im Hafen von Long Beach. Wow – sehr beeindruckend. Nicht nur, dass es da riesige Becken mit Haien, Rochen und sonstigen Meeresbewohnern gab – die Kinder durften die Tiere sogar streicheln. Quallen, Haie und Rochen. Damit hat Perry den Kindern und uns wirklich einen klasse Tag beschert. Aber auch der ist jetzt leider schon zu Ende. Gegen eins hat er uns am Flughafen abgesetzt und nach einer ausgiebigen McDonald’s-Tour sitzen wir jetzt im Flieger und warten auf den Abflug nach Deutschland. Goodbye, Los Angeles. Goodbye, Carla und Perry. Aloha Kauai – und goodbye Holly. Aber eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Wir kommen wieder!

Kommentar verfassen