Hawai’i Tourism? Herr, lass Hirn regnen!

Posted on

Was bitte ist das denn für eine Werbung? Da hat man eine einfache Frage, findet bei google trotz vieler verschiedener Suchanfragen keine Antwort und wendet sich an den hawaiianischen Tourismusverband. Eigentlich hätte es mich schon stutzig machen sollen, dass dahinter eine Agentur in München steckt. Aber gut: Man glaubt ja an das Gute. Meine einfache Frage: Wo kann ich auf Kauai ein Motorboot chartern – ohne Kapitän, einfach nur ein Boot. Die Antwort hat mich dann sehr erstaunt.

„Hawai’i Tourism Europe“ hat zwar innerhalb einer Stunde geantwortet – die Antwort ansich war aber ganz schlecht recherchiert. Ich habe drei Links bekommen: diesen, diesen und diesen. Nicht nur, dass die beiden letzten identisch sind – alle drei (bzw. zwei) Seiten sind seit Monaten offline, die Domains stehen zum Verkauf. Das hätte man eigentlich nach einem Klick auf den Link in der Agentur schon merken können.

Für Kauai (eine Insel, die etwa zwei Drittel der Größe von Mallorca hat) ist das mal eine denkbar schlechte Werbung, wenn die eigene PR-Agentur a) keine Ahnung hat, was ein Motorboot ist (die Links haben eigentlich zu Kayak-Vermietern geführt), b) die Links, die sie verschickt, nicht einmal testet und c) einfach keine Ahnung hat. Hoffentlich weiß die Agentur wenigstens, dass Kauai eine Insel ist…

Hier der (nicht sehr lange) Mailverkehr zum Nachlesen: Boot chartern

Kommentar verfassen